© Foto: Deutsches Theater
© Sabine Hauswirth
© Jens Hauer
© Foto: Deutsches Theater
© pc Abilne Disc All rights reserved
© actorsphotography
© Foto: Deutsches Theater
© Foto: Deutsches Theater
© Herbert Schulze
© André Ruessel
© Klaus Reinelt
© Konzertschmiede
© Foto: Deutsches Theater
© BB Promotion
© Christian Knecht, vasistas grafique
© Nielz Böhme
© Fotos zur Verfügung gestellt von Stage Entertainment
© Foto: Deutsches Theater

© Foto: Deutsches Theater

FÜR HUND UND KATZ IST AUCH NOCH PLATZ

Sonntag, 01. März 2015

Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion des Jungen Theater Bonn

NACH DEM BILDERBUCH VON JULIA DONALDSON UND AXEL SCHEFFLER

Koproduktion mit Tall Stories London
Originalinszenierung: Olivia Jacobs
Inszenierung der DEA: Toby Mitchell
Übersetzung: Wolfgang Adenberg


Nach dem großen Erfolg des Gastspiels „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ holt das Deutsche Theater die Kinderproduktion basierend auf dem Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler ein zweites Mal nach München. Das Junge Theater Bonn präsentiert ein rasantes Bühnenabenteuer mit viel Musik für Zuschauer ab vier Jahren.

Gemeinsam reisen macht viel mehr Spaß als allein, das ist klar. Aber wie viel Platz ist eigentlich auf einem Hexenbesen? Die Hexe in dieser Geschichte ist nicht böse. Besonders gut hexen kann sie aber leider nicht, und „nein“ sagen überhaupt nicht. Aber sie hat ja ihre Katze, die auf sie aufpasst. Während die beiden also auf ihrem Hexenbesen durch den Himmel sausen, lernen sie lauter neue Freunde kennen, die gerne mit ihnen fliegen wollen: Einen Hund, einen Vogel, einen Frosch… Allen Warnungen ihrer Katze zum Trotz lässt die Hexe sie alle mit auf dem Besen fliegen. Und auf dem wird es bald ziemlich eng… Ob der Besen das aushält?

Leider nicht! Vier Tiere und eine Hexe, das ist auch für den besten Hexenbesen zu viel. Er bricht entzwei und sie stürzen ab. Die Hexe und ihre Freunde landen in einem Sumpf, wo dummerweise schon ein Drache wartet und sich auf den köstlichen Hexenschmaus freut. Und jetzt zeigt sich, dass es gut ist Freunde zu haben, die einem aus der Patsche helfen können. Mit einer genialen Rettungsaktion befreien die vier Tiere die Hexe aus den Fängen des Drachen und schlagen ihn in die Flucht. Jetzt müssen sie nur noch einen Weg finden, nachhause zu kommen. Vielleicht können die neuen Freunde der Hexe ja sogar zu helfen zu hexen? Und vielleicht hexen sie zusammen sogar einen supertollen Hexenbesen auf dem sie alle Platz haben?

TALL STORIES

Die deutsche Version von „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ basiert auf dem englischen Original des Londoner Kindertheaters „Tall Stories“, eines der renommiertesten Kindertheater in England. Seine Produktionen werden inzwischen von vielen Millionen Zuschauern weltweit geliebt – im Londoner West-End, auf Tourneen durch Großbritannien, die USA, Kanada, Asien, Australien und Polen. Im deutschsprachigen Raum werden die besten „Tall Stories“-Inszenierungen exklusiv vom Jungen Theater Bonn in deutscher Sprache präsentiert. Olivia Jacobs‘ Londoner Originalinszenierung von „Für Hund und Katz ist auch noch Platz“ (OT: Room on the Broom) wurde für den renommierten „Olivier Award“, den wichtigsten englischen Theaterpreis, nominiert.

Spielzeiten: So: 11.00 Uhr + 14.00 Uhr

Vorstellungsdauer: 1 h (ohne Pause)

Tickets*:
Kinder bis einschl. 14 Jahren: € 7,00 bis € 14,00
Erwachsene: € 11,00 bis € 18,00
Kein Last-Minute-Tarif für Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

Kindergartengruppen:
Minus 2 € in PK1 bzw. minus 1 € in PK2
Buchungsanfragen bitte an:
gruppen(at)deutsches-theater.de
Stichwort Hund und Katz

Empfohlen für Zuschauer ab 4 Jahren

März 2015

  • 1So
    • 11:00
    • 14:00
VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Sabine Hauswirth

U. KRÖGER UND P. DOUWES: Die größten MUSICAL HITS aller Zeiten

Samstag, 28. Februar
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Veranstaltung von Semmel Concerts

DIE GROSSE JUBILÄUMS-GALA ZUM 50. GEBURTSTAG VON UWE KRÖGER & PIA DOUWES

Man soll die Feste feiern wie sie fallen. Und wenn es sich dabei auch noch um runde Geburtstage handelt, dann erst recht. 50 Jahre Pia Douwes und 50 Jahre Uwe Kröger – das macht 100 Jahre Musical-Power, die als Geburtstagsgeschenk für alle Fans 2015 auf die Bühne kommt.

Sie gelten als das Traumpaar des deutschsprachigen Musicals. Ihr Auftritt bei der Welturaufführung von ELISABETH 1992 in Wien, als Kaiserin Elisabeth und der Tod, brachte der Holländerin Pia Douwes und dem gebürtigen Westfalen Uwe Kröger den großen Durchbruch. Seit über 25 Jahren stehen beide in zahlreichen Musical-Produktionen gemeinsam auf der Bühne, sangen in ihrer bisherigen Karriere die wichtigsten Hauptrollen, die in Deutschland, Österreich oder den Niederlanden zu vergeben waren. Ihr Werdegang ist gekennzeichnet von immerwährendem Erfolg, ein Engagement reihte sich an das andere. Auch, wenn sie an ihren eigenen Karrieren kontinuierlich arbeiteten, haben sich ihre Wege immer wieder musikalisch gekreuzt. „Eine glückliche Fügung“ war ihr Zusammentreffen, beschreibt Uwe Kröger ihre künstlerische und menschliche Beziehung.

Uwe Kröger und Pia Douwes haben Musicalgeschichte geschrieben und sind die unumstrittenen Stars dieses Genres. Und beide haben noch eine Gemeinsamkeit: Sie feiern 2014 ihren 50. Geburtstag! Pia Douwes am 05. August und Uwe Kröger am 04. Dezember. So ein Ereignis muss natürlich „besungen“ werden! Es ist für beide eine Herzensangelegenheit ihre Geburtstage mit einer Jubiläumstournee zu begehen, die sie am 28. Februar 2015 auch nach München führen wird. Es ist ein Geschenk an die vielen Fans, die ihnen über eine so lange Wegstrecke die Treue gehalten haben. Im Programm haben sie die größten Hits ihrer Karriere, aus den wichtigsten und erfolgreichsten Musicals, die sie als Duo oder solistisch präsentieren.

Sie sind ein eingespieltes Team und beherrschen die Paraderollen aller großen Musicals aus dem ff. Beide live auf der Bühne erleben zu können, ist etwas Besonderes. Wenn sie Songs aus Elisabeth, Rebecca, Sound of Music, Les Misérables, Addams Family, Evita, Sunset Boulevard, Phantom der Oper, Starlight Express, Hairspray, Chicago oder ganz aktuell aus Besuch der alten Dame präsentieren, erzeugt das Gänsehaut. Sie sind das Dreamteam des Musicals, das gekonnt auf der Klaviatur der Gefühle spielt. Mit Witz und Charme werden sie durch den Abend führen, Erinnerungen austauschen, Geschichten erzählen. Begleitet werden sie von Mitgliedern des Orchesters der Vereinigten Bühnen Wien unter der Leitung von Herwig Gratzer und dem Vokalistenensemble „Gudrun“.


Beginn:
Sa: 20.00 Uhr
So: 19.00 Uhr

Vorstellungsdauer:
2 h (inkl. 25 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 bis € 69,00
* Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

März 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Jens Hauer

THE ROCKY HORROR SHOW

RICHARD O' BRIEN'S ROCKY HORROR SHOW

Dienstag, 3. März bis Sonntag, 22. März 2015
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion der Rocky Horror Company Limited und BB Promotion GmbH

BAD, BIZARRE AND BLOODY BRILLIANT!
Die ROCKY HORROR SHOW schickt München in den „Time Warp"

TRASH, SEX AND ROCK'N'ROLL

Mit der ROCKY HORROR SHOW gastiert vom 3. bis 22. März 2015 DAS Kultmusical schlechthin in der international gefeierten und unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien geschaffenen Inszenierung in München. Mit dieser Produktion begibt sich die Rocky Horror Show zurück zu ihren Wurzeln, hinein in die Faszination und den schrillen Charme der B-Movies, der Burlesque und des Glamrock.

DAS WOHL EXTRAVAGANTESTE UND SCHILLERNDSTE WERK DER MUSICALGESCHICHTE

Über 20 Millionen Menschen haben das schräge Märchen für Erwachsene seit seiner Uraufführung 1973 am Royal Court Theatre in London bis heute erlebt. Schnell wurde die Rocky Horror Show Kult und prägte mit Hits wie „The Time Warp“ und „Sweet Transvestite“ eine ganze Epoche. Dabei stand sie mit ihrer genial-bizarren Atmosphäre von Anfang an unerreichbar und allein gegen jegliche Konvention in einer braven Musicalwelt.

DIE STORY

Aus der Verirrung eines biederen Pärchens entwickelt sich eine skurrile Story aus treibenden Rock‘n’Roll-Hits, anarchistisch-brillantem Humor und einigen der scharfsinnigsten Dialoge der Musical-Geschichte: Brad und Janet, frisch verlobt und glücklich verliebt, bleiben durch eine Autopanne bei strömendem Regen auf einer einsamen Landstraße liegen. In einem nahe gelegenen Schloss bitten sie den kauzigen Diener darum, telefonieren zu dürfen, ohne zu wissen, dass sie bereits erwartet werden… Im Bann des animalisch exzentrischen Dr. Frank’n’Furter tut sich allmählich ein Abgrund der verbotenen Lüste vor ihnen auf, bereit, die Liebenden zu verschlingen.

INTERNATIONAL GEFEIERT: RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW

Von Anfang an definierte die Rocky Horror Show eine Klasse für sich und wurde schnell zum weltweiten Phänomen. Kein Stück über Trash, Sex und Rock’n’Roll, das sich nicht an ihr messen lassen müsste. Großen Anteil an dieser Popularität trägt die legendäre Verfilmung des unkonventionellen Plots aus dem Jahr 1975. Der Einfluss, den die Rocky Horror Show bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Die Neuinterpretation wagt den „Time Warp“ zurück zu ihren Wurzeln und belebt den schrägen Kult durch seine eigenen, ursprünglichen Kräfte.

MINGA, LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!


Preview: Dienstag, 03. März 2015

Premiere: Mittwoch, 04. März 2015

Spielzeiten:
Di - Sa: 20.00 Uhr
So: 19.00 Uhr

Nachmittagsvorstellungen:
Sa: 16.00 Uhr
So: 15.00 Uhr

Mo: Spielfrei

Vorstellungsdauer:
2 h (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 bis € 69,00
Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

Bitte beachten Sie den 25%-Rabatt, nur gültig für die Preview am 03.03.15

März 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

VLADIMIR KORNEEV: SOIRÉE FRANCO RUSSE

Nur am Sonntag, 8. März im Silbersaal

Das Deutsche Theater München veranstaltet ein Konzert von franzgrosse Kommunikation
Vladimir Korneev

SOIRÉE FRANCO RUSSE

am Klavier Liviu Petcu


Leidenschaftlich, neu und anders sind die Chanson-Interpretationen des jungen Sängers und Schauspielers Vladimir Korneev. 2014 brachte er mit BR KLASSIK sein Newcomer-Album WEITERGEHN heraus, das er mit einem umjubelten Konzert im Silbersaal des Deutschen Theaters erstmals der Öffentlichkeit prasentierte. Dorthin kehrt er nun mit seinem neuen Programm SOIREE FRANCO RUSSE zurück.

Mit Edith Piaf, Jacques Brel, Charles Aznavour und Michel Legrand trifft dabei französische Poesie auf die russische Seele von Vladimir Vyssotzki, Alla Pugacheva, Mark Bernes und Alexander Vertinski. Korneev besingt Liebe, Leben und Lust in all seiner Kraft, seiner Tiefe, seinem Schmerz und seinem Begehren. Am Flügel begleitet ihn Konzertpianist Liviu Petcu, der darüber hinaus mit Solostücken Rachmaninov bis Debussy durch Ost und West führt.

Mit unkonventionellen Ideen, jazzigen Klängen und klassischem Können bringen die beiden Künstler alte Chansons in die heutige Zeit. Sie setzten ein Statement, das trotz unerbittlicher Direktheit und Harte nie an Empfindsamkeit und Feingefühl verliert.

Auszeichnungen für Vladimir Korneev:
Vladimir Korneev ist dreifacher Preisträger in Folge beim BUNDESWETTBEWERB GESANG BERLIN und Gewinner des internationalen Chansonwettbewerbs THE SINGING MASK in St. Petersburg.

Beginn:
19.00 Uhr

Vorstellungsdauer:
2 h (inkl. 20 Min. Pause)


Tickets*:
Einheitspreis: € 29,00
*Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

Vorstellung findet im Silbersaal statt!

März 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© pc Abilne Disc All rights reserved

MIREILLE MATHIEU

Nur am Montag, 09. März 2015
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Veranstaltung von Semmel Concerts

DIE GROSSE TOURNEE ZUM 50-JÄHRIGEN BÜHNENJUBILÄUM


Sie gilt als der Inbegriff französischer Musik: Seit unglaublichen 50 Jahren begeistert Mireille Mathieu das Publikum auf der ganzen Welt mit ihren Schlagerchansons. Und wo ließe sich ein solch außergewöhnliches Jubiläum besser feiern als an dem Ort, an den sie einfach hingehört – auf der Bühne?! Im März 2015 geht die kleine Französin mit der großen Stimme auf Tournee durch Deutschland und Österreich, begleitet von ihrem fantastischen Orchester.

Es gibt nicht viele Künstler, die es schaffen, über mehrere Jahrzehnte Erfolg zu haben – und das, wie im Falle von Mireille Mathieu, ganz ohne große Show, allein durch ihre starke Bühnenpräsenz. Mit Hits wie „Hinter den Kulissen von Paris“, „Akropolis Adieu“ oder „An einem Sonntag in Avignon“ sang sie sich in die Herzen von vier Generationen. Vielleicht ist es die Tatsache, dass sie ihrem Publikum eine große Wertschätzung entgegenbringt und in der jeweiligen Landessprache zu ihm singt? Wo sie auch auftritt, entführt sie ihre Zuhörer einen Konzertabend lang in eine ebenso glamouröse wie märchenhafte Welt, in der es nur eine Wahrheit gibt: die Liebe zur Musik.

Der „Spatz von Avignon“, wie Mireille Mathieu liebevoll genannt wird, hat bereits 1200 Lieder in elf Sprachen gesungen und mehr als 125 Millionen Tonträger, mehrere Millionen davon in Deutschland, verkauft. Viel Arbeit, Disziplin und Leidenschaft machten aus der zierlichen Französin aus einfachen Verhältnissen einen internationalen Star. Ob das Olympia in Paris, die Royal Albert Hall in London, die Carnegie-Hall in New York oder das Bolschoi-Theater in Moskau – überall lag ihr das Publikum zu Füßen. Sie war unter anderem zu Gast bei Königin Elisabeth II., US-Präsident Ronald Reagan oder Papst Johannes Paul II. und verlieh dem französischen Nationalsymbol Marianne ihr Gesicht.

Mireille Mathieu ist einzigartig: eine schier alterlose Schönheit, berühmt für ihren schwarzen Pagenkopf, den sympathischen Akzent und natürlich ihre unverkennbare, glasklare Stimme. Auf der Tour zum 50. Bühnenjubiläum können Mireilles Fans ihre schönsten Hits aus fünf Jahrzehnten noch einmal live erleben und sich von der Magie dieser Frau verzaubern lassen.


Beginn: 20 Uhr

Vorstellungsdauer: 2 h 10 Min (inkl. 25 Min. Pause)

Tickets*: € 55,00 bis € 95,00
* Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

März 2015

  • 9Mo
    • 20:00
VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© actorsphotography

ENTE, TOD UND TULPE

Nur am Samstag, 14. März und Sonntag, 15. März 2015 im Silbersaal

Das Deutsche Theater München veranstaltet eine Produktion des Jungen Theater Bonn

Ente, Tod und Tulpe

Nach dem gleichnamigen Bilderbuch
von Wolf Erlbruch

Bühnenfassung von Nora Dirisamer

Regie: Manuel Moser


Wolf Erlbruch hat mit seinem preisgekrönten Bilderbuch ‚Ente, Tod und Tulpe‘ sehr kindgerecht eine große Wahrheit beschrieben: „Alles, was lebt, verändert sich. Und der Tod ist nichts anderes als die letzte Veränderung.“ Ein schwieriges Thema wird hier leicht, ehrlich und humorvoll erzählt. Die Geschichte einer merkwürdigen Freundschaft findet poetische Antworten auf Fragen, zu denen viel zu oft geschwiegen wird. Nora Dirisamer hat das Buch kongenial in ein Theaterstück verwandelt, das Manuel Moser am Jungen Theater Bonn für Zuschauer ab 6 Jahren inszeniert hat.

Herrlich ist es, im frühen Morgennebel auf dem Wasser des kühlen Sees zu schwimmen. Die Ente gründelt, watschelt und schwimmt für ihr Leben gern. Wie jeden Morgen putzt sie ihr Gefieder und begrüßt den Tag, die Sonne und den Bach. Doch heute ist irgendetwas anders als sonst. Die Ente fühlt sich plötzlich bei allem, was sie tut verfolgt. „Schleichst Du hinter mir her?“ fragt Ente die merkwürdige Gestalt. „Schön, dass du mich endlich bemerkst“, antwortet der Tod „Ich bin der Tod.“ Die Ente erschrickt, und das kann man ihr auch nicht übel nehmen. “Und jetzt kommst du mich holen?“ „Ich bin schon in deiner Nähe, so lange du lebst, nur für den Fall.“ „Für den Fall?“ fragte die Ente. „Na, falls dir etwas zustößt. Ein schlimmer Schnupfen, ein Unfall, man weiß nie.“

Die Ente lernt den Tod kennen und es beginnt eine ungewöhnliche Freundschaft. Die Ente möchte am liebsten noch ganz viel erleben, und der Tod hat es auch nicht eilig. Er kennt sie schon, seit sie ein Ei war. Und er bleibt bei ihr bis zu ihrer letzten Stunde. Bis es soweit ist, haben die beiden noch viel Spaß miteinander. Und auch der erfahrene Tod kann von der lebensfrohen Ente noch viel lernen: Frühstücken zum Beispiel, Schwimmen oder Balztanzen.

In Wolf Erlbruchs ‚Ente, Tod und Tulpe‘ ist der Tod ein leichtfüßiger Begleiter, schon immer da, man merkt es nur nicht. Die poetische Geschichte bietet einfache Antworten auf die schwierigen Fragen, die irgendwann jedes Kind ganz unbefangen stellt. Die Fragen nach dem Tod: Was passiert, wenn man gestorben ist? Wie ist die Welt, wenn man selbst nicht mehr da ist? Muss man vor dem Tod Angst haben? Die zarte, einfühlsame Geschichte macht Kinder mit dem Thema Tod vertraut, regt Jung und Alt zu einem unbefangenen Umgang mit dem Thema an und macht Mut.

Nora Dirisamers Theaterfassung setzt die poetischen Bilder in humorvolle, anrührende Spielszenen um. Manuel Moser inszeniert die zarte, einfühlsame Geschichte für Kinder ab 6 Jahren mit dem Ensemble des Junges Theater Bonn.

"Ein Meisterwerk (…) Wolf Erlbruch verfügt über eine Palette von Ausdrucksmöglichkeiten wie kein anderer Illustrator unserer Zeit (…) „Ente, Tod und Tulpe“ ist — und das will einiges heißen — sein schönstes Bilderbuch, ein Virtuosenstück im Umgang mit dem größten aller Menschheitsthemen."
Andreas Platthaus, Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Es ist ein kleines Wunder, wie Erlbruch dieses Thema für Kinder zugänglich macht, über das selbst Erwachsene oft nur schwer sprechen können." Hannoversche Allgemeine

Beginn:
Sa + So: 11.00 Uhr + 15.00 Uhr

Vorstellungsdauer:
60 Min (ohne Pause)

Tickets*:
Kinder bis einschl. 14 Jahren: € 7,00
Erwachsene: € 14,00
Kein Last-Minute-Tarif für Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
*Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

ab 6 Jahren

Vorstellung findet im Silbersaal statt!

März 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

GÜNTER GRÜNWALD 2015 - "DA SAGT DER GRÜNWALD STOP" - MÜNCHEN DERNIÈRE

Nur am Montag, 16. März 2015

Das Deutsche Theater München veranstaltet Günter Grünwald mit seinem Programm:

DA SAGT DER GRÜNWALD STOP - MÜNCHEN DERNIÈRE


Lesen Sie jetzt, was Günther Grünwald zu seinem Programm sagt:

„Wollt ihr den totalen Krieg?“ „Nein!“ „Was wollt ihr dann?“ „Maoam, Maoam!!!“ Hätten die Besucher des Sportpalastes am 18.02.1943 so reagiert, dann wäre der Lauf der Geschichte anders, vielleicht sogar ganz anders verlaufen.

Was hat das mit meinem Kabarettprogramm zu tun? Viel, denn auch ich esse gerne Süßigkeiten und Knabbereien. Darum sollte mein Programm ursprünglich auch „Schokolade, Chips und Bärendreck“ heißen, was mein Agenturchef aber erschrocken ablehnte, da es in Neuseeland bereits einen Kabarettisten gibt, dessen Programm „Oyli, Boyli Meckelbeck“ heißt, was in der Sprache der Maori so viel bedeutet wie: „Der rasende Schoaß in der Griffelschachtel“.

Also, flexibel wie mich Gott bzw. einer seiner Assistenten schuf, nenne ich mein Programm nun „Da sagt der Grünwald Stop“. Der Titel ist super. Denn wie sagte schon der heilige Christopheros im 5. Brief an die Korinther: „Da sagt der Grünwald Stop ist ein Supertitel für ein Kabarettprogramm.“ Und der heilige Christopheros muss es ja wissen, das war vielleicht ein Scherzkeks, der hat ja mal, wie im Tempel die ganzen Pharisäer ihre Verkaufsstände aufgebaut hatten… aber lassen wir das, ich habe das alles ja schon der Polizei erzählt. Zurück zum Kabarettprogrammtitel. Der Titel „Da sagt der Grünwald Stop“ ist deswegen so super, weil eigentlich alles drin ist, was ein gutes Kabarettprogramm ausmacht. Zum Beispiel „Grünwald“, aber auch „Stop“. Und mehr kann man von einem guten Kabarettprogramm nicht verlangen.

Eine Pressestimme möchte ich Ihnen auf keinen Fall vorenthalten: „Wer dieses Programm nicht gesehen hat, der kennt es nicht.“

Hiermit verbleibe ich als Ihr
Günter Grünwald
(Alt- und Neuphilologe)



Einlass: 19 Uhr
Beginn: 20 Uhr

Vorstellungsdauer:
2 h (ohne Pause)

Einheitspreis*: € 28,-
* Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

März 2015

  • 16Mo
    • 20:00
VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

EHNERT VS. EHNERT: KÜSS LANGSAM

Nur am Freitag, 20. März bis Sonntag, 22. März 2015 im Silbersaal

veranstaltet vom Deutschen Theater München

TOUR DE FORCE DURCH MÄNNER- UND FRAUENBILDER UNSERER ZEIT

In Film und Fernsehen enden Liebesgeschichten immer im Moment des höchsten Glücks: Umarmung, tiefer Blick in die Augen, langer Kuss, toller Sex und dann – Abblende! Ärgerlicherweise erfahren wir aber nie, wie die von uns beneideten Traumpaare mit dem anschließenden Beziehungsalltag klarkommen. Die bittere Wahrheit ist: Sie kommen damit nicht klar! Genau so wenig wie alle anderen, Traumpaar hin oder her. Und so endet auch die traumhafte Romanze von Michael und Jennifer Ehnert vor dem Scheidungsrichter.

Gerade mal drei Jahre ist es her, dass die beiden Schauspieler sich bei den Dreharbeiten zu einer Fernsehserie mit dem schönen Titel „Küss langsam“ kennen- und lieben gelernt haben. Doch die Romantic-Action-Comedy über einen coolen Bullen und eine smarte Journalistin, die gemeinsam den größten Polit- und Wirtschaftsskandal aller Zeiten auffliegen lassen, ist leider nie gesendet worden. Und auch das glamouröse Schauspielerehepaar hinter den beiden Figuren hat nie den Weg in einen funktionierenden Beziehungsalltag gefunden.

Aber natürlich sind Scheidungen heutzutage eher die Regel als die Ausnahme und so muss das zerstrittene Paar sich noch zwei Stunden gedulden, bis endlich ein amtlicher Schlussstrich unter ihren Ehekrieg gezogen wird, schließlich ist noch ein ganzer Saal Scheidungswilliger vor ihnen an der Reihe. Genug Zeit für die beiden Rosenkrieger, noch einmal Revue passieren zu lassen, wie alles begann - und wie alles zerbrach.

Das Publikum wird Zeuge einer romantischen Liebesbeziehung vor der Kamera: Voller heißblütiger Liebesszenen und explosiver Actionsequenzen! Und dem zunehmend giftigeren Scheitern hinter der Kamera: Mit verbalen Patronenhülsen am Wegesrand, Dialogen wie Tretminen und einem schier unerschöpflichen Füllhorn an Gemeinheiten und Beleidigungen. „Küss langsam“ ist eine ebenso atemberaubende wie komische Tour de Force durch Männer- und Frauenbilder unserer Zeit. Permanent unterfüttert und untergraben von neuesten Erkenntnissen aus der Paarforschung.


PRESSESTIMMEN:

„Köstlich. Brillant. Großartig.“ (Hamburger Morgenpost)
„… eine witzige Mischung aus Ehe-Thriller und Screwball-Komödie.“ (Wiesbadener Kurier)
„… ein verbaler Schlagabtausch mit harten Bandagen und scharfem Wortwitz.“ (Hamburger Abendblatt)


Beginn:
Fr + Sa 20.00 Uhr
So 19.00 Uhr

Vorstellungsdauer:
ca. 120 Min. (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00
* Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

Vorstellung findet im Silbersaal statt!

März 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Herbert Schulze

ELISABETH - DIE WAHRE GESCHICHTE DER SISSI

Donnerstag, 26. März bis Sonntag, 07. Juni 2015

Das Deutsche Theater München präsentiert eine Veranstaltung von Semmel Concerts

DER MUSICAL-WELTERFOLG VON MICHAEL KUNZE UND SYLVESTER LEVAY KEHRT ZURÜCK
Auf Basis der Originalproduktion der Vereinigten Bühnen Wien. Über 10 Millionen Zuschauer weltweit!


DIE WAHRE GESCHICHTE DER SISSI

Sissis Schicksal füllt Bücher, Filme, Theaterstücke und Museen – und es machte dem ihr gewidmeten Musical „Elisabeth“ zum bis heute erfolgreichsten in Deutschland. Mit ihrer dramatischen Geschichte über das ständig vom Tod begleitete Leben der österreichischen Kaiserin treffen Michael Kunze und Silvester Levay mitten ins Herz. Nach einem zweijährigen Gastspiel zum 20-jährigen Jubiläum in Wien, kehrt "Elisabeth" 2015 zurück auf die deutschen Bühnen und auch ans Deutsche Theater.

In die Hauptrolle schlüpft dabei mit Roberta Valentini erstmals eine echte Bayerin. Die gebürtige Nürnbergerin absolvierte ihre Ausbildung an der Bayerischen Theaterakademie August Everding in München. Unter anderem begeisterte sie danach als Marie Antoinette im gleichnamigen Musical ebenfalls von Michael Kunze und Sylvester Levay während dessen deutscher Uraufführung 2009 im Musical Theater Bremen.

Die Rolle des Todes übernimmt auch in München Mark Seibert. Seit 2011 begeistert er die Zuschauer in dieser charismatisch erotischen Rolle mit seiner kraftvollen Stimme und spielerischen Eleganz. Zunächst auf der Tourneeversion und dann ab September 2012 am Raimund Theater, einem Haus der Vereinigten Bühnen Wien, wohin der Klassiker zu seinem 20jährigen Geburtstag zurückkehrte.

Mit dem smarten Maximilian Mann wurde ein versierten Darsteller für die Rolle des Kaisers Franz Joseph gewonnen. Er spielte in Stücken wie „Der Mann von La Mancha“ (Pedro), „Die Drei von der Tankstelle“, in „Friedrich – Mythos und Tragödie“, „Natürlich Blond“, der „Rocky Horror Show“ (Brad Majors) oder in der deutschsprachigen Uraufführung von Andrew Lloyd Webbers „Love Never Dies“. Zuletzt brillierte Maximilian Mann in der Titelrolle der Welturaufführung von „Kolpings Traum“.

HINREISSENDER KLASSIKER

Dies ist der Stoff, aus dem große Dramen sind: Liebe, Macht, Ruhm, Schönheit aber auch Verzweiflung und sogar Mord. Erzählt wird die Geschichte der Elisabeth, geboren 1837 in München, erstochen als österreichische Kaiserin 1898 in Genf. Ihr Schicksal ist auch Gegenstand dieses geradezu rauschhaften Dramas. Dass diese Musicalinszenierung einmal die erfolgreichste deutschsprachige werden würde, konnte zur Uraufführung 1992 durch die Vereinigten Bühnen Wien niemand erwarten. Im Gegenteil, die Presse wehrte sich damals mit gefährlicher Häme gegen diese neue, dunklere Sicht auf die österreichische Nationalheilige. Doch es war die Intention des Autors Michael Kunze, der naiv-herzigen Sissi aus den frühen Kitsch-Filmen das Bild einer starken, gebildeten, selbstbestimmten Frau entgegenzusetzen. Dafür schuf er ein funkelnd-verschattetes Drama über die Prinzessin aus Bayern, die mit 16 Jahren den Kaiser von Österreich heiratet, aber nicht lange glücklich bleibt und den Goldfesseln des Wiener Hofes bald durch ausgedehnte Reisen entflieht.

Michael Kunze stellte der schönen kühlen Elisabeth die Figur des Todes an die Seite, mit dem sie Zeit ihres Lebens eine sehnsuchtsvolle und selbstzerstörerische Liaison pflegt, bevor sie sich ihm schließlich ergibt. Der Komponist Sylvester Levay schuf dazu eine so anrührende wie unpathetische Symphonik mit starken Momenten. Das Wiener Publikum jedenfalls hob dabei sieben Jahre lang Abend für Abend vernehmlich zu schluchzen an, bevor es mittlerweile an die zehn Millionen Zuschauer in aller Welt eroberte. Heute ist "Elisabeth" in sechs Sprachen übersetzt, auch ins Japanische und Koreanische.

Oft verlieren Musicals mit den Jahren ihren Zauber, werden nur noch wegen ihres musealen Wertes geschätzt – nicht so dieses. Das Musical „Elisabeth“ hält sich frisch durch stete Veränderung, wurde 2008 von Harry Kupfer und dem Bühnenbildner Hans Schavernoch neu inszeniert. Die heutige Fassung wirkt durch raffinierten Licht- und Hightech-Einsatz moderner denn je und hält die Spannung bis zum letzten Moment, als hinreißender Klassiker.

Premiere:
Donnerstag, 26. März 2015

Spielzeiten:
Di - So: 19.30 Uhr
Ostermontag, 06.04.: 19:30 Uhr
Montag, 04.05.: 19:30 Uhr

Nachmittagsvorstellungen:
Sa + So: 14.30 Uhr

Spielfrei:
Montags
Di 07.04. + Do, 07.05.

Vorstellungsdauer:
2 h 45 Min (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 bis € 94,00

Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

März 2015

April 2015

Mai 2015

Juni 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© André Ruessel

HÖHNER: "MACH LAUT!" - TOUR 2015

Nur am Montag, 13. April 2015

Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion der KBK Konzert- und Künstleragentur GmbH
HÖHNER

„Mach laut!“ - Tour 2015

Mit zwei zusätzlichen Shows geht die "Mach laut!"-Tournee der Höhner im Frühjahr in die Verlängerung. Anlass für die Extrarunde Mitte April gibt das positive Echo auf die Herbstauftritte: "Super Stimmung und viel Beifall" (Siegener Zeitung) ernteten Henning Krautmacher und seine Mitstreiter zuletzt in Siegen. Das Hannoveraner Publikum stimmte zum Dank für das vorausgegangene Konzert eine Kanonversion von "Oh, wie ist das schön!" an (Neue Presse).

Ganz im Einklang mit dem Tourmotto wird es auch 2015 nicht ruhig um die Rheinländer. Auch im 43. Jahr nach Bandgründung vertrauen Höhner auf ihr bewährtes Grundrezept. Zu diesem gehören seit jeher die Zutaten "Weltoffenheit, Humor, Können und eine gelungene Mischung aus Mundart, Folklore und Schlager-Musik" (Neue Presse). Das Ergebnis sind nicht nur partytaugliche Hits wie "Viva Colonia", "Wenn nicht jetzt, wann dann?" oder "Schenk mir Dein Herz". Auf dem aktuellen Studioalbum "Mach Laut!" unterstreicht das Sextett seine Vielseitigkeit und zeigt inhaltlich auch andere Facetten: "Sehr emotional und kritisch in der Thematik, setzen sie sich mit den Wirrungen des täglichen Lebens auseinander" (Siegener Zeitung).


Beginn:
20.00 Uhr

Tickets*: € 28,00 - € 50,00
Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
* Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

Pausenbestellung:
Bitte geben Sie Ihren Getränkewunsch
rechtzeitig vor Ort an einer der Bars bekannt.

April 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Klaus Reinelt

HAGEN RETHER 2015

Nur am Montag, 20. April 2015
präsentiert vom Deutschen Theater München und Astrid Hennig Promotion


LIEBE: So lautet nun schon seit Jahren konstant der Titel des Programms von Hagen Rether. Doch romantisch kommt allenfalls einmal die Musik des vielseitigen Pianisten daher. Es ist vielmehr die Menschenliebe eines Kabarettisten, der in Abgründe blickt und doch den Glauben an Aufklärung und an die Möglichkeit zur Umkehr noch nicht verloren hat.

Und das, obwohl die Welt immer komplizierter, das Geflecht aus politischen und wirtschaftlichen Abhängigkeiten zunehmend undurchsichtiger wird. Vor diesem Hintergrund lässt Rether Strippenzieher und Marionetten, Strohmänner und Sündenböcke aufziehen. Und er lässt nichts unversucht, den oft absichtsvoll verborgenen Nutzen von Klischees und Drohkulissen aufzudecken und sogenannte Sensationen als mediale Ablenkungsmanöver zu enttarnen. Hagen Rether blickt tief und lässt tief blicken. Und am Ende hat er einem vielleicht ein paar Illusionen geraubt, aber auch ein Körnchen Hoffnung ins Herz gesät.

PRESSESTIMMEN:

„Keine Frage, mit Rethers kurzweilig-intelligenter, oft hochpolitischer Pianoplauderei ist das deutsche Musikkabarett endlich im 21. Jahrhundert angekommen.” FAZ

„…denn Hagen Rether hat viel mehr drauf: Er zeigte sich als eine Art Neil Postman des Kabaretts, erbarmungslos nimmt er das Weltgeschehen auseinander.“ WZ

„Rether ist zynisch, respektlos, politisch absolut unkorrekt und fabelhaft.“ Hamburger Abendblatt


Beginn: 20 Uhr
Vorstellungsdauer: 3 h (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 26,- bis € 35,-
* Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

April 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Konzertschmiede

4 VOICES OF MUSICAL - M. HAKVOORT, MISSY MAY, M. SEIBERT, L. PERMAN

Nur am Montag, 27. April 2015

Das Deutsche Theater München veranstaltet eine Produktion der Konzertschmiede

4 Voices of Musical

Die Nacht der großen Stimmen

Maya Hakvoort, Missy May
Mark Seibert und Lukas Perman


4 Voices of Musical vereint vier große Musicalstars auf einer Bühne: Maya Hakvoort, Mark Seibert, Missy May und Lukas Perman präsentieren auf einer Reise durch die Welt des Musicals die schönsten Melodien – fesselnd, emotional und stimmgewaltig. Unterstützt werden sie dabei von einem Kinderchor, der die Augen der Zuschauer zum Glänzen bringen wird, sowie von einer grandiosen Liveband unter der Leitung von Rens Newland. Tauchen Sie mit uns in einen unvergesslichen Musicalabend ein.


Die Darsteller:

Maya Hakvoort:
Die Entertainerin, Sängerin, Musicaldarstellerin und Schauspielerin wurde vor allem mit dem Musical-Klassiker ELISABETH bekannt, in dem Sie 1046 Vorstellungen lang die Hauptrolle übernahm. Sie ist Botschafterin für die Harley Davidson Charity Tour und für die Make a Wish foundation und dabei auch Stolze Trägerin des Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Mark Seibert:
Mark Seibert glänzte bereits in vielen Hauptrollen, darunter in „Der Schuh des Manitou“ am Berliner Theater des Westens, „We will Rock You“, „Wicked“, „Jesus Christ Superstar“ oder „Footloose“. Seit 2011 verkörpert in „Elisabeth“ die charismatisch erotische Rolle des Todes. Er hat drei Solo-Alben veröffentlich, mit denen er auch live in Soloprogrammen zu erleben ist.

Missy May:
Bekannt wurde Missy May als Kandidatin der ORF-Castingshow „Starmania“. Die Sängerin, Moderatorin und Schauspielerin sammelte bereits früh erste Bühnenerfahrungen und war Teil einer Kinder-Musical-Company. Ihr Debüt auf der großen Bühne feierte Missy May in Pension Schöller im Wiener Metropol.

Lukas Perman:
Auch Lukas Perman begeisterte bereits in zahlreichen großen Rollen auf den Musicalbühnen der Welt, unter anderem als Rudolf in „Elisabeth“ und als Alfred in „Tanz der Vampire“. 2005 übernahm er die Titelrolle in der deutsch-sprachigen Erstaufführung des Musicals „Romeo & Julia und erreichte mit Marjan Shaki und dem Song „These are my rivers“ Platz 3 in den Austrian-Charts.


Beginn: 20.00 Uhr

Ende: ca. 22.30 h

Vorstellungsdauer:
2 h 20 Min (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 - € 69,00
* Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.


Pausenbestellung:
Bitte geben Sie Ihren Getränkewunsch rechtzeitig vor Ort an einer der Bars bekannt.

April 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Thommy Mardo

FANBAG VOUCHER ROCKY HORROR SHOW 03.03. - 22.03.2015

Fanbag Voucher gilt nur für die Veranstaltungen vom 03.03. - 22.03.2015

Das ROCKY HORROR SHOW FANBAG:

Alles, was zum Kult gehört: die Wasserpistole für den Regen, die Zeitung dagegen, Konfetti zur Hochzeit, ein Licht gegen Dunkelheit, ein Handschuh fürs Labor und vieles mehr, um mittendrin zu sein, im extravagantesten Rocktheater der Musical-Geschichte!
Inklusive Gebrauchsanweisung für Rocky-Neulinge! Das für Sie reservierte Fanbag wird am Abend der Veranstaltung gegen Vorlage des Fanbag-Vouchers am Merchandising-Stand bereitliegen. Gültig für alle Shows im Deutschen Theater vom 03.03.2015 bis 22.03.2015

Das Ticket berechtigt nicht zum Einlass und ist nur gültig in Verbindung mit einem Ticket für eine Show in der oben genannten Spielzeit.

Inhalt: Das Fanbag enthält Gummi Handschuh, Hütchen, Poker-Karte, Knicklicht, Konfetti, Rätsche, Wasserpistole, WC-Papier, Zeitung.

KEIN PRINT@HOME MÖGLICH!

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

DIE CSARDASFÜRSTIN - ZUM 100. JUBILÄUM -

Rund um die Liebe

Man sagt, dass keine Minute vergeht, in der man nicht irgendwo auf der Welt im Fernsehen, Radio oder auf der Theaterbühne, bei Konzerten oder Galas eine Melodie von Emmerich Kálmán hört. Und meistens sind es dabei Lieder aus DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN. Hundert Jahres ist es her, dass Kálmán mit diesem Stück zu einem der führenden Komponisten seiner Zeit avancierte. Und bis heute haben seine Stücke nichts an Anziehungskraft und Beliebtheit eingebüßt. In einer opulenten Jubiläums-Inszenierung mit mehr als 100 Mitwirkenden bringt das Budapester Operettentheater DIE CSÁRDÁSFÜRSTIN 2015 auf die Bühne des Deutschen Theaters.

Das Stück zeichnet ein ironisch-böses, melancholisches und gleichzeitig beschwingtes Sittengemälde. Zwischen feurigen Csárdásklängen und betörenden Wiener Walzern blitzt der anstehende Epochenwandel immer wieder durch. Entgegen der Standesunterschiede und gesellschaftlichen Etikette kämpfen die Chanson-Sängerin Sylva Varescu und der Fürstensohn Edwin Lippert-Weylersheim für ihre Liebe.

Für die Rolle des affektierten Butlers Miska konnte Star-Moderator Ralph Morgenstern, für den dieser Part eigens erweitert wurde, gewonnen werden. Seit über dreißig Jahren begeistert er als Schauspieler, Talkmaster und Musiker und hat sogar ein eigenes Kochbuch veröffentlicht. Mit seinem einzigartigen Humor und Charme wird er der Rolle des Miska eine ganz eigene Note verleihen.

Premiere:
Donnerstag, 11. Juni 2015

Spielzeiten:
Do, Fr, Sa: 19:30 Uhr
So: 19.00 Uhr

Nachmittagsvorstellungen:
Sa: 15.00 Uhr, So: 14:30 Uhr

Vorstellungsdauer:
3 h (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 24,00 bis € 59,00

Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

In deutscher Sprache

Juni 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© BB Promotion

MI CARMEN FLAMENCA

Mittwoch, 17. Juni 2015 bis Samstag, 20. Juni 2015

Das Deutsche Theater München veranstaltet eine Produktion von ConArte
Mi Carmen Flamenca

Compañia Flamenca Antonio Andrade

Das Feuer Andalusiens im Herzen von München

Ausgerechnet zwei Franzosen formten den Mythos Spaniens und seiner Frauen: Proper Mérimée mit seiner tragischen Novelle und Georges Bizet mit seiner glühend leidenschaftlichen Oper. Carmen, die Unbeugsame, geht lieber in den Tod, als zu lügen oder ihre Freiheit zu verleugnen. Ihre Liebe ist so absolut wie kurz – verschenkt nur für die Dauer ihrer größten Intensität.

Antonio Andrade und seine Compañía Flamenca haben Bizets Stoff in der Metropole des Flamenco im sevillanischen Geist adaptiert und führen „Carmen“ zurück zu ihren Wurzeln – dem Flamenco. Sie greifen die klassischen Carmen-Themen auf und interpretieren sie im Sinne des aktuellen Flamenco Nuevo neu. Arabische, Jazz- und Salsaelemente verschmelzen aufs Selbstvertsändlichste miteinander. Gradlinig, pur und ohne pompösen Aufwand. Damit haben Domingo Patricoi und Joan Requena zusammen mit dem Gitaristen und Produzenten Antonio Andrade eine neue Carmen geschaffen.

„Mi Carmen Flamenca“ ist eine durch und durch andalusische Produktion, die seit ihrer Uraufführung in der Deutschen Oper Berlin in den renomiertesten Theatern der Welt gastierte – von der Chinesischen Shanghai Oriental Art Center üder die Pekinger Oper Mei bis hin zum Echegaray Theater in Málaga. Überall war „Mi Carmen Flamenca“, choreographiert von Minolo Marín, sowohl beim Publikum als auch bei Kritikern ein großer Erfolg.


„…Farbenprächtige Kostüme, zorniges Trommeln der Absätze und feurige Solotänze heizen dem Publikum ein. (…)So wechselhaft wie die Liebesgeschicht ist auch die Vielfalt der Tänze. (…) Dieses Feuer springt über, das Publikum bedankt sich mit tosendem Beifall. Ein Fest für die Sinne“. Berliner Kurier

„…Eine Carmen, wie sie sich Georges Bizet nicht, wie sie sich kein Mann besser hätte ausmalen können. (…) Echte Leidenschaft“. Süddeutsche Zeitung


Premiere:
Mittwoch, 17. Juni 2015

Spielzeit:
20.00 Uhr


Vorstellungsdauer:
2 h 20 Min (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*:
€ 24,00 bis € 59,00

Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

Juni 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Christian Knecht, vasistas grafique

MONTY PHYTON'S SPAMALOT

Mittwoch, 24. Juni bis Sonntag, 12. Juli 2015
präsentiert vom Deutschen Theater München

MUSICAL VON ERIC IDLE & JOHN DU PREZ MIT RAUBGUT AUS DEM KULT-FILM "DIE RITTER DER KOKOSNUSS"

A new musical lovingly ripped off from the motion pictures MONTY PYTHON AND THE HOLY GRAIL
Book & Lyrics by ERIC IDLE
Music by JOHN DU PREZ & ERIC IDLE

Es fliegen die Kühe, es mordet das Kaninchen, feindliche Raubritter werden bis auf den Rumpf zusammengestutzt. Wenn das mehrfach preisgekrönte Monty Python Musical „Spamalot“ erstmals nach München kommt, bleibt kein Stein auf dem anderen.

Angelehnt an den Kultfilm „Die Ritter der Kokosnuss“ schickt die britische Kultformation das Publikum mit dem legendären König Artus und den Rittern der Tafelrunde auf die Suche nach dem Heiligen Gral. Die beschwerliche Reise durch das Königreich gerät zu einem höchst heiteren Unterfangen – sehr wild, sehr schräg und sehr schwarz. Das Comedy-Spektakel begeistert nicht nur mit seiner skurrilen Handlung, sondern auch mit zahlreichen großartigen Ohrwurm-Hits.


Dauerstress fürs Zwerchfell Neue Zürcher Zeitung

Schräg, anarchisch, urkomisch Hamburger Abendblatt

Entfesselter Irrsinn mit Kokosnüssen Die Welt


Preview: Mittwoch, 24. Juni 2015

Premiere: Donnerstag, 25. Juni 2015

Spielzeiten:
Di - Sa: 20.00 Uhr
So: 19.00 Uhr

Mo: Spielfrei

Vorstellungsdauer:
2 h 20 Min (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 24,00 bis € 58,00
Tipp: 25% Rabatt für die Preview am 24.06.15

Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.

Altersempfehlung ab 14 Jahren

Songs und Dialoge auf Deutsch

Juni 2015

Juli 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Nielz Böhme

THE ROCKY HORROR SHOW

RICHARD O' BRIEN'S ROCKY HORROR SHOW

Dienstag, 4. August bis Sonntag, 9. August2015
Das Deutsche Theater München präsentiert eine Produktion der Rocky Horror Company Limited und BB Promotion GmbH

BAD, BIZARRE AND BLOODY BRILLIANT!
Die ROCKY HORROR SHOW schickt München in den „Time Warp"

TRASH, SEX AND ROCK'N'ROLL

Mit der ROCKY HORROR SHOW gastiert DAS Kultmusical schlechthin in der international gefeierten und unter dem Augenmerk des Schöpfers Richard O’Brien geschaffenen Inszenierung in München. Mit dieser Produktion begibt sich die Rocky Horror Show zurück zu ihren Wurzeln, hinein in die Faszination und den schrillen Charme der B-Movies, der Burlesque und des Glamrock.

DAS WOHL EXTRAVAGANTESTE UND SCHILLERNDSTE WERK DER MUSICALGESCHICHTE

Über 20 Millionen Menschen haben das schräge Märchen für Erwachsene seit seiner Uraufführung 1973 am Royal Court Theatre in London bis heute erlebt. Schnell wurde die Rocky Horror Show Kult und prägte mit Hits wie „The Time Warp“ und „Sweet Transvestite“ eine ganze Epoche. Dabei stand sie mit ihrer genial-bizarren Atmosphäre von Anfang an unerreichbar und allein gegen jegliche Konvention in einer braven Musicalwelt.

DIE STORY

Aus der Verirrung eines biederen Pärchens entwickelt sich eine skurrile Story aus treibenden Rock‘n’Roll-Hits, anarchistisch-brillantem Humor und einigen der scharfsinnigsten Dialoge der Musical-Geschichte: Brad und Janet, frisch verlobt und glücklich verliebt, bleiben durch eine Autopanne bei strömendem Regen auf einer einsamen Landstraße liegen. In einem nahe gelegenen Schloss bitten sie den kauzigen Diener darum, telefonieren zu dürfen, ohne zu wissen, dass sie bereits erwartet werden… Im Bann des animalisch exzentrischen Dr. Frank’n’Furter tut sich allmählich ein Abgrund der verbotenen Lüste vor ihnen auf, bereit, die Liebenden zu verschlingen.

INTERNATIONAL GEFEIERT: RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW

Von Anfang an definierte die Rocky Horror Show eine Klasse für sich und wurde schnell zum weltweiten Phänomen. Kein Stück über Trash, Sex und Rock’n’Roll, das sich nicht an ihr messen lassen müsste. Großen Anteil an dieser Popularität trägt die legendäre Verfilmung des unkonventionellen Plots aus dem Jahr 1975. Der Einfluss, den die Rocky Horror Show bis heute auf Drag Shows, Rockbands, Theater und die Burlesque Szene ausübt, ist unschätzbar groß. Die Neuinterpretation wagt den „Time Warp“ zurück zu ihren Wurzeln und belebt den schrägen Kult durch seine eigenen, ursprünglichen Kräfte.

MINGA, LET’S DO THE TIME WARP AGAIN!



Spielzeiten:
Di - Sa: 20.00 Uhr
So: 19.00 Uhr

Nachmittagsvorstellungen:
Sa: 16.00 Uhr
So: 15.00 Uhr

Mo: Spielfrei

Vorstellungsdauer:
2 h (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 bis € 69,00
Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 25,-€ (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. Mwst und zzgl. Servicegebühren.


August 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Fotos zur Verfügung gestellt von Stage Entertainment

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK

Mittwoch, 7. Oktober 2015 bis Sonntag, 03. Januar 2016

Das Deutsche Theater München veranstaltet eine Produktion von Stage Entertainment

Ich war noch niemals in New York

Mit den Liedern von Udo Jürgens


Udo Jürgens – in seinem Musical lebt seine Musik weiter
ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK kommt erstmals nach München!

Kurz vor Weihnachten erreichte uns die traurige Meldung über den plötzlichen Tod von Udo Jürgens, die uns wie Millionen Menschen zutiefst bewegte. Wie sehr hatten wir gehofft und uns darauf gefreut, mit ihm gemeinsam die München-Premiere seines Musicals ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK zu feiern – die Verhandlungen hierzu standen gerade kurz vor dem Abschluss. Das erste Gastspiel des Erfolgsmusicals mit seinen größten Hits hier in Bayern wird nun zu einer Hommage an den „größten deutschsprachigen Popstar der vergangenen Jahrzehnte“ (Der Spiegel).

Udo Jürgens selbst war eine der treibenden Kräfte bei der Umsetzung der Entwicklung des Musicals. Es ist sein Musical. „Nach so vielen Jahren als Komponist, Musiker und Sänger mit zahllosen eigenen Konzertauftritten wurde mit ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK ein Traum wahr“, so der Musiker bei der Uraufführung 2007 in Hamburg. „Das Musical ist eine wunderbare Kunstform. Das Publikum sehnt sich nach solch verständlichen, emotionalen Geschichten! Nach Melodien, die man mitfühlen und miterleben kann.“

Udo Jürgens hat sein Musical all die Jahre treu begleitet, in Deutschland, ganz Europa. Sogar bis nach Tokio. An jeden Spielort reiste er, um die Darsteller, Musiker und all Jene kennen zu lernen, die seinen Traum allabendlich auf die Bühne brachten. Die verschiedenen Stimmen und Charaktere, die seinen Liedern immer wieder neue Tiefe und Ausdruckskraft gaben, begeisterten ihn besonders. Bei jeder Premiere war er mit voller Unterstützung und Leidenschaft dabei. Viele Darsteller motivierte er persönlich, in Gesprächen und Telefonaten. Auf so manchen Anrufbeantwortern hat er aufmunternde Sätze und tiefe Eindrücke hinterlassen. Udo Jürgens: „Für mich war es immer hochgradig spannend, mich selbst von meinen Liedern zu lösen und sie im Dienste eines Theaterstückes zu sehen. Sie in verschiedensten Besetzungen zu hören, von Männern, von Frauen und vom kompletten Ensemble: Das macht mir persönlich großen Spaß.“

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK ist eine Komödie mit Tiefgang und ein Musical zum Lachen. „Es erzählt aber nicht die Geschichte meines Lebens“, so Jürgens damals, „sondern eine Geschichte mitten aus dem Leben, die irgendwie jedem und überall passiert sein könnte. Und das gefällt mir besonders gut. Ich glaube, dass sie genau den Ton meiner Lieder trifft, denn meine Lieder sind von heute. Sie handeln von Ängsten und Glücksmomenten in unserer Gegenwart.“

Das Musical nimmt die Zuschauer mit auf eine heiter-romantische Seereise. Im Mittelpunkt steht die ehrgeizige TV-Moderatorin Lisa Wartberg, die sich für ihre Mutter Maria kaum Zeit nimmt. Als diese sich im Seniorenheim in den ebenfalls einsamen Otto verliebt, brennen die beiden zusammen durch und gehen an Bord eines Kreuzfahrtschiffs. Allen Karriereplänen zum Trotz jagen Lisa und Ottos lebenslustiger Sohn Axel den Verliebten nach. Eine turbulente Reise beginnt, auf der auch Lisa und Axel sich näherkommen. Doch gerade als Lisa erkennt, dass das Leben mehr als Arbeit zu bieten hat, erhält sie die Nachricht, dass sie endlich den Fernsehpreis bekommen soll. Jetzt muss sich die Karrierefrau entscheiden … Ein Musical mitten aus dem Leben. Die schönste Erinnerung an ein Genie.

ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK ist eine Produktion von Stage Entertainment. Nach vierjähriger Entwicklungszeit feierte das Musical am 2. Dezember 2007 im Hamburger Stage Operettenhaus seine Uraufführung. Die Kritik bescheinigte der Aufführung höchstes Broadway-Niveau. Neben den unvergesslichen Songs von Udo Jürgens und der lebensnah-heiteren Geschichte beeindruckt das Musical mit einem technisch aufwendigen Bühnenbild, erstklassigen Showelementen und swingender Orchestrierung. Fast vier Millionen Besuchern bisher machen ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK zum erfolgreichsten in Deutschland entwickelten Musical überhaupt. Das Deutsche Theater München und Stage Entertainment freuen sich, mit dieser besonderen Produktion an erfolgreiche frühere gemeinsame Musical-Projekte („Cats“, „Aida“) anknüpfen zu können.



Eine Show der Superlative. Bild

Perfektes Entertainment mit Überraschungsknaller. Der Tagesspiegel

Vielen Dank für die Blumen. Die Welt Kompakt

Gesang und Tanz in Perfektion. FAZ



Preview:
Mittwoch, 07. Oktober 2015

Premiere:
Donnerstag, 08. Oktober 2015

Spielzeiten:
Di - So: 19.30 Uhr

Nachmittagsvorstellungen:
Sa + So: 14.30 Uhr

Mo + 24.12.: Spielfrei


Vorstellungsdauer:
3 h (inkl. 20 Min. Pause)

Tickets*: € 29,00 bis € 98,00
Silvester: € 64,00 bis € 113,00

Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
erhalten einen Last-Minute-Tarif von 50 % Ermäßigung (zzgl. 1,-€ Vertriebsgebühr) jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn auf verfügbare Restkarten.
*Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.


Lieder und Dialoge in Deutsch

Oktober 2015

November 2015

Dezember 2015

Januar 2016

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Thommy Mardo

FANBAG VOUCHER ROCKY HORROR SHOW 04.08. - 09.08.2015

Fanbag Voucher gilt nur für die Veranstaltungen vom 04.08. - 09.08.2015

Das ROCKY HORROR SHOW FANBAG:

Alles, was zum Kult gehört: die Wasserpistole für den Regen, die Zeitung dagegen, Konfetti zur Hochzeit, ein Licht gegen Dunkelheit, ein Handschuh fürs Labor und vieles mehr, um mittendrin zu sein, im extravagantesten Rocktheater der Musical-Geschichte!
Inklusive Gebrauchsanweisung für Rocky-Neulinge! Das für Sie reservierte Fanbag wird am Abend der Veranstaltung gegen Vorlage des Fanbag-Vouchers am Merchandising-Stand bereitliegen. Gültig für alle Shows im Deutschen Theater vom 04.08.2015 bis 09.08.2015

Das Ticket berechtigt nicht zum Einlass und ist nur gültig in Verbindung mit einem Ticket für eine Show in der oben genannten Spielzeit.

Inhalt: Das Fanbag enthält Gummi Handschuh, Hütchen, Poker-Karte, Knicklicht, Konfetti, Rätsche, Wasserpistole, WC-Papier, Zeitung.

KEIN PRINT@HOME MÖGLICH!

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

JENNY EVANS SINGT PETER KREUDER - JAZZ IM SILBERSAAL

Nur am Samstag, 24. Oktober 2015 im Silbersaal

Das Deutsche Theater München veranstaltet ein Konzert von Jenny Evans - Edition Soundmaster Musikproduktion

Jenny Evans singt Peter Kreuder

Jazz im Silbersaal


Der deutsche Komponist, Peter Kreuder ist vor allem durch die Musik, die er für den deutschen Tonfilm komponierte, bekannt. Doch auch in der Geschichte des Deutschen Theaters, an dem er mit gerade einmal 17 Jahren 1922 das Amt als musikalischer Leiter antrat, spielt er eine wichtige Rolle. Im Silbersaal saß er oft am Klavier, um zu spielen und zu komponieren. In diesen historischen Saal – den letzten erhaltenen Raum des Original-Theaters von 1896 – kehrt die Musik Kreuders anlässlich seines 110. Geburtstags den er am 18. August gefeiert hätte, zurück. Und das auf eine ganz besondere Weise.

Bereits 2010 veröffentlichte die englische Jazzsängerin Jenny Evans – immer auf der Suche nach neuem Gesangsmaterial – das Album „Are You The Man: A New Peter Kreuder Songbook“. Mit großem Respekt dem Originalwerk gegenüber haben Evans und ihre Musiker ein modernes Kreuder-Songbook geschaffen: aus Walzer sind Bossa-Novas geworden, aus Märschen Sambas und aus Foxtrots Swing.

Seit vielen Jahren beschäftigt sich Jenny Evans mit europäischen Komponisten und stieß so irgendwann auch auf Peter Kreuder: „Das erste Lied, das ich bei Konzerten gesungen habe, war ,Für eine Nacht voller Seligkeit‘. Aber ich wollte es nicht wie Marika Roekk singen, sondern auf eine sinnlich augenzwinkernde Art. Daher habe ich den Bassisten Branko Pejakovich gebeten, das Lied entsprechend zu arrangieren. Meine Musiker waren begeistert und seither beende ich fast alle meine Konzerte mit diesem Song.“ Für das Album hat Jenny Evans dann viele der Lieder von Peter Kreuder mit englischen Texten versehen. „Das erlaubt es mir, die Songs nicht als aufgewärmte Persiflage zu interpretieren, sondern neu zu erfinden.“

Jenny Evans ist von der Jazzpresse für ihre individuelle und hoch kreative Interpretationen von Songs des Jazz wie der E-Musik, der Popmusik und Weltmusik-Klängen hoch anerkannt. „Phrasierung, kreativen Umgang mit den Harmonien, Wechsel der Stimmlagen - Jenny Evans beherrscht das Improvisationsarsenal des Jazzgesangs. Und sie ist dazu eine bezaubernde Entertainerin“, schreibt ein Kritiker.

Beginn: 20 Uhr

Vorstellungsdauer:
2 h 30 Min (inkl. 20 Min. Pause)


Tickets*: € 29,00
Kein Last-Minute-Tarif für Schüler, Studenten, Azubis, München Pass-Inhaber, BFD-Leistende
* Preise ggf. inkl. MwSt. und zzgl. Servicegebühren.

Vorstellung findet im Silbersaal statt!

Oktober 2015

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Robert Götzfried

Showcard 2015

Für Musicalfans und solche, die es werden wollen, gibt es jetzt die exklusive Showcard des Deutschen Theaters.

Sie zahlen einmalig 20 Euro und erhalten als Inhaber der Showcard 20% Ermäßigung auf den Originalpreis beim Kauf eines Tickets pro Vorstellungstermin - ein ganzes Jahr lang!

PRO PERSON DARF NUR EINE SHOWCARD ERWORBEN WERDEN!

(Nur gültig für Eigenveranstaltungen im Deutschen Theater!)

--- DIE SHOWCARD IST AB KAUFDATUM 1 JAHR GÜLTIG! ---

Der Showcard Voucher wird an der Tageskasse des Deutschen Theaters gegen die Showcard Scheckkarte eingetauscht.

VerfügbarWenigeKeineDerzeit nicht

© Foto: Deutsches Theater

Wertgutschein

Ob Weihnachten, Geburtstag oder Hochzeit - egal welchen Anlass Sie feiern, ein Showbesuch im Deutschen Theater ist immer ein passendes Geschenk. Unsere attraktiven Gutscheine im dekorativenGeschenkumschlag bieten Ihnen alle Freiheiten:

- Sie müssen sich nicht auf eine bestimmte Vorstellung festlegen. Die Gutscheine können innerhalb eines Jahres für alle Veranstaltungen und Termine des Deutschen Theaters eingelöst werden.

- Sie bestimmen, wieviel Sie ausgeben möchten, denn der Gutschein kann telefonisch oder über die Theaterkasse über jeden beliebigen Betrag ausgestellt werden.

- Auf Wunsch übersenden wir den Gutschein direkt an die Person, der Sie eine Freude machen möchten.